Archiv - Das was bei der Bereitschaft los...

THW-Jubiläum 2007
Auch hier war die BRK Bereitschaft Neunburg eingeladen.....
Hintergrunddienst hat sich bewährt !!!!
Der Hintergrunddienst des BRK Neunburg! - Presseartikel
erfolgreicher Blutspendeauftakt der BRK Bereitschaft....
Zahlreiche Besucher spendeten.... - Presseartikel

Jahreshauptversammlung 2008

- Mittelbayerische Zeitung - Presseartikel 18,03.08

- Der Neue Tag - Presseartikel 17.03.08

- Bildergalerie

JRK Kreiswettbewerb 2008 - Ausrichter JRK und BRK Neunburg

- Mittelbayerische Zeitung - Presseartikel 29,04.08

- Der Neue Tag - Presseartikel 30.04.08

- Bildergalerie

Hartes BRK Festwochenende: Altstadtfest mit Stadtlauf und EM-Übertragung

Die BRK Bereitschaft Neunburg war an allen 3 Veranstaltungstagen mit insgesamt 11 Helfern und 2 Einsatzfahrzeugen 35 Stunden ehrenamtlich im Einsatz. Betreut wurden u.a. Altennachmittag, Stadtlauf, Disco-/Rockabend und die EM-Liveübertragung in der Buchbindergasse. Ausser ein paar wenigen Versorgungen verlief alles reibungslos.

- Bildergalerie

Partystress für das BRK Neunburg auf Beach-Party und Seefest

Vom 26.-27.Juli 2008 hatte die BRK Bereitschaft Neunburg jedemenge zu tun. Zunächst startete am Samstag die alljährliche Beach-Party im Neunburger Freibad mit mehreren Tausend Besuchern. Neben einem Grillstand auf dem Partygelände war das BRK mit weiteren 36 Helfern, zwei Notärzten und 8 Einsatzfahrzeugen für die medizinische Versorgung der Partybesucher zuständig. Hier bekamen die Neunburger unterstützung von weiteren Bereitschaften aus dem Landkreis Schwandorf. Neben 7 Versorgungen und 2 Transporten war es aber insgesamt ein ruhiger Beach-Partyabend. Nach knapp 2 Stunden schlaf ging es am Sonntag für die BRK Bereitschaft Neunburg weiter zum Seefest nach Schönsee, wo wir seit Jahren das BRK in Schönsee bei diesem Großevent mit ca. 10000 Besuchern unterstützen. Neben wenigen Versorgungen und einem Transport hatte auch hier das BRK Neunburg einen ruhigen Abend. Fazit: Keine Party ohne das BRK Neunburg
- Bildergalerie Beach Party / Seefest 2008 hier gehts zur Homepage von www.beachparty-neunburg.de
- Berichte der Lokalzeitung über die Beach-Party 2008   1  /  2   / 3

Jugendrotkreuz und Bereitschaft zeigen Kindern Rettungswagen und BRK-Haus         
Im Rahmen des Kinderferienprogrammes beteiligte sich auch das Neunburger Jugendrotkreuz mit ihrer Leiterin Mattausch Daniela. Unterstützt wurden sie hierbei von der örtlichen BRK Bereitschaft durch Ausbilder Andreas Beer. Ca. 25 Kinder besuchten das BRK Haus an der Frühlingstraße. Hier wurden den Kindern alle Fahrzeuge vom Notarzteinsatzfahrzeug, Krankentransportwagen bis hin zum großen Rettungswagen gezeigt. Auch wurden im Rettungswagen durch Ausbilder Andreas Beer das Material und die Gerätschaften spielerisch an einem Fallbeispiel erläutert. Weiterhin hatten die Kinder die Möglichkeit sich das BRK Haus, insbesondere die Rettungswache zu besichtigen. Einen Probealarm genoßen die Kinder sichtlich, wobei sich manche aber den Alarm sogar noch lauter vorgestellt hätten. Leiterin Mattausch Daniela erläuterte den Kindern noch abschließend das fachgerechte anlegen eines Pflasterverbandes bevor sich dieser spannende Tag dem Ende neigte.
- Zeitungsartikel
Neue Beschriftung des HVO-Neunburg
Mit freundlicher Unterstützung durch Aufkleber/Werbedruck-Design Hartl aus Nittenau!
Feuerspucker spenden für Helfer vor Ort  

Über Gefahren bei Feuershow und Feuerspucken informiert!

Der Neunburger Verein Ameno Signum (www.ameno-signum.de) übergab am Samstag Abend im Neunburger BRK Haus spontan an Bereitschaftsleiter Maximilian Lang einen Scheck in Höhe von 200 €. Dieses Geld stammte aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes 2008, wo Ameno Signum u.a. die Besucher mit einer weihnachtlichen Feuershow begeisterte. Zu Gute kommt die Spende dem Helfer vor Ort Neunburg. (Mehr ....) .

Ehrenamtliche Hilfe ist unerlässlich!   

“Helfer vor Ort und Hintergrunddienst waren bei knapp 100 Einsätzen gefordert!”

Zeitungsbericht “Mittelbayerische Zeitung (16.01.2009) Teil 1” , und “Der Neue Tag! (20.01.2009)” .

Neunburger sind die Blutspendekönige!  
"Knapp 1000 Teilnehmer im Jahr / Alle Generationen helfen im Pfarrheim mit"
Zeitungsbericht "Rundschau (26.02.2009)".
Berichte zur Blutspende “Blutspende-Wahnsinn”  
"Knapp 1000 Teilnehmer im Jahr / Alle Generationen helfen im Pfarrheim mit"
Zeitungsbericht "Der Neue Tag (23.03.2009)" und Mittelbayerische Zeitung (23.03.2009).
Jahreshauptversammlung am 10.03.2009 

Bilder und Zeitungsartikel zur Jahreshauptversammlung und zu Neuwahlen

Zeitungsbericht “Mittelbayerische Zeitung (10. und 11.03.2009) Teil 1 / Teil 2 / Teil 3 / Teil 4 / Teil 5“ und “Der Neue Tag! (10.03.2009).   - Bilder zur JHV

Bayerisches Fernsehen lockte mit Homestory  
Dreharbeiten über Helfer vor Ort als Vorlage für einen Beitrag zur Notarztdiskussion! Es sollten eigentlich Dreharbeiten zu einem Filmbeitrag über die ehrenamtliche Arbeit als Helfer vor Ort werden. Was jedoch daraus wurde, konnte sich jeder am 13.05.2009 beim Bayerischen Fernsehen in der Sendung Kontrovers anschauen.
mehr...
BRK Bereitschaft Neunburg unterstützte Jugendrotkreuz  
Der Kreiswettbewerb des Jugendrotzkreuz fand am 09.05.2009 in Nabburg statt!
Wie in den Jahren zuvor unterstützte auch in diesem Jahr die BRK Bereitschaft Neunburg das Jugendrotzkreuz des BRK Kreisverbandes Schwandorf beim Kreiswettbewerb in Nabburg.
mehr...
Hochzeit von Bereitschaftsmitglied Sabine Kiener  
Sabine und Andreas Kiener gaben sich das kirchliche „JA“-Wort! Am 06.06.2009 gaben sich Bereitschaftsmitglied Sabine Kiener sowie Andreas Kiener in Katzdorf das kirchliche JA-Wort.
mehr...

262 Bürgerinnen und Bürger zur Ader gelassen!  
Beim 2. Blutspendertermin in der Pfalzgrafenstadt flossen 131 Liter Blut. Damit fanden 262 Spenderinnen und Spender den Weg ins Neunburger Pfarrheim um sich den so wichtigen roten Lebenssaft abzapfen zu lassen. Die BRK Bereitschaft Neunburg war mit 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor Ort, um die freiwilligen Spender zu betreuen und zu verpflegen.

Berichte von MZ und NT

Achtungserfolg für das Neunbeuger Jugendrotkreuz   
Neunburger Jugendrotkreuzgruppe erreichte beim Bezirkswettbewerb in Regenstauf einen hervorragenden 3. Platz!
Gruppenfoto / Zeitungsbericht vom 27.06.09
DANKE!
Auf diesem Weg möchten sich Anett und Marko ganz herzlich bei der Bereitschaft Neunburg für die Glückwünsche und die Aufmerksamkeit zur Geburt unserer Tochter Sophie bedanken!
Sophie / Bilder vom Besuch im KHS: 1 / 2
Großeinsatz für Bereitschaft Neunburg beim Unwetter am 18.07.2009 
Nicht jeder glaubte der Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes, der für die Nacht vom 17.07.2009 auf den 18.07.2009 schwere Gewitter verbunden mit starken Regenfällen und orkanartigen Sturmböen meldete. Um ca. 23:30 Uhr traf das ein, wovon der Wetterdienst gewarnt hatte. Einige Veranstalter hatten daher ihre Veranstaltungen für Freitag und Samstag vorher abgesagt trotz finanzieller Einbussen, andere gingen auf Risiko. Bereits um Mitternacht gingen die ersten Notrufmeldungen ein und versetzte das BRK im Landkreis Schwandorf in Grossalarm.  weiter...
Großübung der Feuerwehr-Jugend im Landkreis Schwandorf      
Am Samstag. den 25.07.09 wurden die Jugend-Feuerwehren aus Pfreimd, Iffelsdorf, Weihern, Stein zu einem Waldbrand im Bereich des Eixelberg gerufen. Klar war dies nur eine Übung, aber die ersteintreffenden Einheiten stellten fest, dass es sich nicht nur um einen Brand im Wald handelte, sondern auch ein Zeltlager einer Jugendgruppe, welches sich im Einsatzgebiet befand, dafür sorgte, dass plötzlich 15 Verletzte oder vermisste Personen zu versorgen oder zu suchen waren. Nach dieser Lagefeststellung wurden die Kräfte der Jugend-Feuerwehren aus Oberköblitz, Wernberg, Nabburg, Saltendorf, Gleiritsch, Pamsendorf, Unterauerbach und Frotzersricht nachgefordert.
Von seiten des BRK waren die Bereitschaften aus Pfreimd, Nabburg, Oberviechtach, Schwandorf und Neunburg sowie die UG-SanEL vertreten. Die Bereitschaft Neunburg besetzte hierbei mit ihrem Personal zwei Rettungswägen.
Bilder der Übung

226 Personen kamen zum 3. Blutspendertermin 2009!  
226 Blutspender, davon 13 Erstspender, erschienen am vergangenen Mittwoch im Neunburger Pfarrheim, um sich den so wichtigen roten Lebenssaft abnehmen zu lassen. Um die magische Gesamtzahl von 1000 Blutspendern in einem Jahr zu erreichen, müssten demnach zum letzten Spendetermin im Dezember noch 211 Blutspender erscheinen. Bericht MZ

Größübung im Burglengenfelder Zementwerk!  
BRK Bereitschaft Neunburg übte mit anderen Rettungskräften das Zusammenspiel

5 Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg überprüften bei einer Großübung auf dem Gelände des Zementwerkes in Burglengenfeld ihre Leistungsfähigkeit und übten das Zusammenspiel mit anderen Rettungskräften von BRK, THW, FFW und Wasserwacht. Die Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg, welche mit ihrem bereitschaftseigenen Rettungswagen zu dieser Übung angereist waren, erhielten um ca. 16.00 Uhr ihren ersten Einsatzbefehl zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein PKW mit einer Vogtlandbahn kollidiert war. Hier musste vom Neunburger Team ein Patient mit Anzeichen für einen Herzinfarkt behandelt und unverzüglich in eine geeignete Klinik transportiert werden. Ein weiteres Szenario fand in der Zementmühle statt. Hier handelte es sich um eine bewusstlose Person, bei der eine Gehirnblutung angenommen wurde. Diese wurde unter ständiger Beatmung in Narkose mit einem Sanitäter durch das THW aus ca. 8m Höhe abgeseilt werden. Als letztes Szenario wurde eine Person mit Anzeichen für einen Unterarmbruch behandelt, welche sich diese bei einer Explosion zugezogen hatte. An der Übung waren aus Neunburg beteiligt: Fachdienstleiter Eberhard Glöckl, Rettungsassistent Maximilian Lang, Rettungsdiensthelfer(in) Eckl Margit und Fleischmann Sebastian sowie Sanitätshelferin Lauberbach Stephanie.

Bericht MZ 1 / 2 / 3  - Bilder

BRK Bereitschaft Neunburg verkauft ihren Rettungswagen! 

Übergabe des Fahrzeuges an die BRK Bereitschaft Burgau

 

Am Sonntag, den 08.11.2009 um 13.00 Uhr war es endlich soweit und der ausgesonderte Rettungswagen der BRK Bereitschaft Neunburg konnte an die BRK Bereitschaft Burgau – Kreisverband Günzburg – übergeben werden. Hierzu kam eine Abordnung der Bereitschaft Burgau nach Neunburg, um das Fahrzeug abzuholen, welches vorübergehend seinen Stellplatz in einer Halle in der Ortschaft Stetten gefunden hatte. Vorausgegangen war eine spontane Besichtigung und Probefahrt durch die Bereitschaft Burgau bereits Ende September. Bereitschaftsleiter Maximilian Lang nannte als Verkaufsgrund die Anschaffung eines neuen Rettungswagens, welcher ebenfalls aus dem Rettungsdienst ausgesondert wurde. Wäre dieser Neukauf nicht zustande gekommen, hätten wir uns nie von diesem Fahrzeug getrennt, welches uns immer einen guten Dienst über all die Jahre erwiesen hatte. Die BRK Bereitschaft Neunburg wünscht der Bereitschaft Burgau alles erdenklich Gute mit dem neuen Fahrzeug und stets eine unfallfreie Fahrt. Beide Bereitschaften wollen den freundschaftlichen Kontakt aufrechterhalten. “Bilder

Hochzeit von Bereitschaftsmitglied und Taktischen Leiter Florian Binder 

Kathrin (geb. Kozlowski) und Florian Binder gaben sich am 14.11.2009 das „JA“-Wort!

 

Einen Grund zu feiern gab es für die BRK Bereitschaft Neunburg am vergangenen Samstag, als sich ihr Taktischer Leiter Florian Binder und Kathrin Kozlowski im Neunburger Schlosssaal das „JA“- Wort gaben.

Nach der standesamtlichen Zeremonie wurde das Paar von Mitgliedern des BRK Neunburg (Bereitschaft und Rettungswache) und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Neunburg herzlich empfangen. Nach der Gratulation durch die Führungskräfte beider Hilfsorganisationen wurde das Brautpaar zu einer Fahrt mit der Drehleiter eingeladen. Danach erfolgte der obligatorische Gang durch das Spallier. Wie es sich für ein Mitglied von BRK und FFW gehört, wurde das Brautpaar anschließend mit Blaulicht und Sirene zum Feuerwehrhaus begleitet, wo in dessen Saal die Hochzeitsfeier bis in die frühen Morgenstunden stattfand. Überrascht wurde das Brautpaar abends noch mit einer Feuershow von der Gruppe „Ameno Signum“ aus Neunburg vorm Wald.

Bilder (pdf) / Zeitungsbericht Mittelbayerische Zeitung (pdf)

BRK Bereitschaft Neunburg erlebte erfolgreichstes Blutspenderjahr seit 2005

233 Personen kamen zum letzten Blutspendertermin in diesem Jahr

Die BRK Bereitschaft Neunburg registrierte im Jahr 2009 1022 Blutspender, welche somit 511 Liter Blut gespendet haben. Seit dem Jahr 2005 konnte die Magische Marke von 1000 Blutspendern nicht mehr geknackt werden. Neunburger Blutspender sind daher weiterhin unschlagbar im Bereich des Blutspendens im Landkreis Schwandorf. Bericht und Foto (pdf) / Mittelbayerische Zeitung

BRK Bereitschaft Neunburg feiert in weihnachtlicher Atmosphäre

Traditionelle vorweihnachtliche Abschlussfeier

 

Auch die BRK Bereitschaft Neunburg nutzte die Adventszeit, um in ruhiger und vorweihnachtlicher Atmosphäre das Einsatzjahr 2009 zu beenden. 33 Mitglieder, darunter die Bereitschaftsärzte Dr. Graf, Dr. Steffens, Dr. Wagner und Dr. Klucken, wurden von Bereitschaftsleiter Maximilian Lang begrüßt. Nach einem leckeren Abschlussessen lasen Dr. Hajo Steffens sowie Bereitschaftsleiter Maximilian Lang die Weihnachts- geschichte vor. Danach konnten sich die Mitglieder noch vom Dessert verköstigen. Bei Punsch, Kaffee, Tee und Plätzchen feierten die Mitglieder noch bis weit nach Mitternacht.

Bilder (pdf)

Neunburger BRK-Helfer sorgen für schnelle ehrenamtliche Hilfe bei Notfällen  

Helfer vor Ort und Hintergrunddienst-Rettungsdienst bei 141 Einsätzen gefordert!

Der Helfer vor Ort sowie der Hintergrunddienst-Rettungsdienst der BRK Bereitschaft Neunburg leisteten im vergangenen Jahr erneut wichtige Arbeit für die Bevölkerung: bei insgesamt 141 Einsätzen und 8588 Bereitschafts- und Einsatzstunden waren die ehrenamtlichen Sanitäter im Jahr 2009 gefordert.

Bericht „Der Neue Tag“ vom 22.01.2010  /  Bericht „Mittelbayerische Zeitung“ vom 22.01.2010

Ehrung für Freiwillige Feuerwehr Neunburg    

Auszeichnung für tolle Zusammenarbeit und Kameradschaft

Eine nicht alltägliche und im BRK Kreisverband Schwandorf bislang einmalige Ehrung vollzog Bereitschaftsleiter Maximilian Lang im Namen der BRK Bereitschaft Neunburg anlässlich der Jahreshauptversammlung im Neunburger BRK Haus. Zum ersten Mal wurde mit der Freiwilligen Feuerwehr Neunburg eine Hilfsorganisation mit der BRK Ehrenplakette in Silber ausgezeichnet. Diese wurde von Bereitschaftsleiter Maximilian Lang beim Ehrungsausschuss beantragt und auch durchgesetzt. Laut Bereitschaftsleiter sind es nicht immer die großen Leistungen oder herausragende Einsätze welche zu einer Ehrung führen müssen – auch über viele Jahre hinweg tolle Zusammenarbeit, Hilfsbereitschaft der Feuerwehrkameraden sowie ein kameradschaftliches und freundschaftliches Miteinander zwischen zwei unterschiedlichen Hilfsorganisationen ist nicht selbstverständlich und daher für die Bereitschaft Neunburg ehrungswürdig. Die BRK Ehrenplakette in Silber wurde an diesem Abend stellvertretend für alle Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der FFW Neunburg an den 1. Vorstand Herrn Georg Schmid sowie 1. Kommandanten Herrn Bernhard Käsbauer überreicht. Der Feuerwehr Neunburg ein herzliches Dankeschön!!!

IMG_2073 IMG_2074 IMG_2075
NEN-ggoBRK_NEN3

Bereitschaft Neunburg des Roten Kreuzes wartet mit beispiellosem Engagement auf !  

Tolle Jahresbilanz mit 15.343 Einsatzstunden – Jahreshauptversammlung vom 27.03.2010

Wie wichtig und wertvoll die BRK Bereitschaft für die Stadt ist, wurde nach dem Bericht des Bereitschaftsleiters Maximilian LangIn der Jahreshauptversammlung deutlich. Hinter den tausenden von Einsatzstunden stehen Menschen, die fast keine Freizeit für sich beanspruchen und für den Sanitätsdienst leben. Als Zeichen des Dankes wurden Sie im BRK Haus mit Ehrungen bedacht.

Ehrungsbericht Mittelbayerische Zeitung / Hauptbericht Mittelbayerische Zeitung / Berichte Neuer Tag / Jahresbericht der Bereitschaft Neunburg

/ Bildergalerie von der Versammlung

Broschüre über die Arbeit der BRK Bereitschaft Neunburg   

Informationsheft für die Bevölkerung wurde erstellt!

 

Endlich ist sie fertig – das erste Informationsheft über die Arbeit und Tätigkeitsbereiche der Bereitschaft Neunburg. In zeitaufwendiger Arbeit wurde diese Broschüre von Bereitschaftsleiter Maximilian Lang in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Knott e.K. aus Teunz (www.dekade.de) erstellt. Dieses 16seitige Informationsheft enthält alle notwendigen Kontaktdaten sowie eine detaillierte Erläuterung aller Tätigkeits-/Arbeitsbereiche der BRK Bereitschaft Neunburg. Die Bevölkerung hat somit die Möglichkeit, sich durch die Broschüre in Ruhe über die Arbeit der BRK Bereitschaft zu informieren.

Hier BRK Broschüre als PDF betrachten!

Finanzspritze für den Hintergrunddienst-Rettungsdienst   

Förderbegehren der BRK Bereitschaft erhält Zustimmung im Hauptausschuss der Stadt

 

Für die Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg gehört der 07. April 2010 mit Sicherheit zu den schönsten Tagen in der örtlichen Rot-Kreuz-Geschichte. Mit großer Erwartung nahmen zahlreiche BRK-Aktive an der an diesem Tag stattgefundenen Hauptausschusssitzung der Stadt Neunburg teil. Dieser war ein Förderbegehren der örtlichen BRK Bereitschaft Neunburg durch den Bereitschaftsleiter Maximilian Lang vorausgegangen. Großartige Unterstützung erhielten die ehrenamtlichen BRK`ler von Stadtrat Dr. med. Richard Wagner (CSU), welcher den schriftlichen Antrag an die Stadt Neunburg verfasste. In diesem wurde die Stadt Neunburg um finanzielle Unterstützung für den seit 2007 gegründeten Hintergrunddienst-Rettungsdienst sowie für den neu erworbenen Rettungswagen der Bereitschaft Neunburg gebeten. Nach der Antragsstellung an die Stadt signalisierte diese zwar Unterstützung zur Mitfinanzierung, wollte aber im Vorfeld abgeklärt haben, ob auch andere Institutionen, Landkreis oder Rettungszweckverband das Vorhaben unterstützen. Stadtrat Richard Wagner übernahm als Antragssteller für die örtliche BRK Bereitschaft Neunburg an der Hauptausschusssitzung den Vortrag und appellierte in einer eindrucksvollen Rede an die anwesenden Mitglieder des Hauptausschusses eine Verschiebung des Beschlusses nicht zu akzeptieren sondern sich einstimmig für den Antrag zu votieren und somit die ehrenamtliche Arbeit der Neunburger Bereitschaft zu würdigen und um zu motivieren, am Hintergrunddienst fest zu halten. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Die Neunburger BRK Bereitschaft bedankt sich ganz herzlich bei Stadtrat Herrn Dr. med. Richard Wagner für diese großartige Unterstützung vom Antrag bis zum positivem Abstimmungsergebnis. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an die Vertreter von CSU und FWG sowie Herrn 1. Bürgermeister Wolfgang Bayerl, welche sich einstimmig für die Unterstützung ausgesprochen haben.

Foto alter und neuer Rettungswagen / Bericht Mittelbayerische Zeitung

Gemeinsame Übung von Feuerwehr und BRK Neunburg   

Ganztägige Schulung in Technischer Hilfeleistung

 

Zu einer Tagesübung im Bereich der Technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen wurde die BRK Bereitschaft Neunburg von der Freiwilligen Feuerwehr Neunburg eingeladen. Nach einer theoretischen Unterweisung im Feuerwehrhaus Neunburg in die wichtigsten Richtlinien und Vorgehensweisen bei Verkehrsunfällen wurde der Schauplatz zur praktischen Übung auf das Gelände der Firma Lober im Industriegebiet verlegt. Dort wurden den BRK Einsatzkräften in den verschiedensten Szenarien alte und neue Möglichkeiten im Bereich der Technischen Hilfeleistung anschaulich erläutert. Daneben informierten sich die Feuerwehrkräfte bei den BRK Einsatzkräften, auf was alles aus medizinischer Sicht bei solchen Verkehrsunfällen zu beachten ist. Entscheidender Faktor, und da waren sich alle einig, sind eindeutige Absprachen zwischen beiden Organisationen. Nur im Team können solche Szenarien schnell und für den Patienten effektiv abgearbeitet werden. Zum Schluss durften die BRK Einsatzkräfte an Schere und Spreizer Hand an legen und die bereits demolierten Fahrzeuge bearbeiten.

Die BRK Bereitschaft Neunburg bedankt sich ganz herzlich bei der Feuerwehr Neunburg für diesen sehr interessanten Ausbildungstag.

Bilder / Bericht Mittelbayerische Zeitung

Messewochenende für BRK und FFW – Schwarzachtalmesse 2010   

Infotag von BRK und FFW anlässlich der Schwarzachtalmesse – Einsätze für das BRK und

erfolgreiche Herz-Lungen-Wiederbelebung nach Kreislaufstillstand durch Hintergrunddienst

 

Schwarzachtalmesse 2010 – für die Einsatzkräfte von BRK und FFW Neunburg bedeutete dies stundenlanger Sicherheitswachdienst und Sanitätsdienst über zwei Tage. Nachdem sich das Feuerwehrhaus direkt neben dem Messegelände befand, nutzten FFW und BRK die Gelegenheit, ihre Sicherheitswachdienste anlässlich der Schwarzachtalmesse auch gleich mit zwei Infotagen für die Bevölkerung zu verbinden. Neben den Feuerwehrfahrzeugen, einem Rettungswagen, dem Helfer vor Ort und einem Motorrad der BRK Motorradstreife Pfreimd, wurde durch die FFW Neunburg auch im Rahmen einer Leistungsschau demonstriert, welche Möglichkeiten es gibt, ein Unfallfahrzeug mit Spreizer und Schere zu bearbeiten. Auch gab es für die Bevölkerung die Gelegenheit, kostengünstig ihre Feuerlöscher überprüfen und warten zu lassen. Im Abendprogramm der zweitägigen Messe gab es noch ein Rockkonzert, wo die BRK Bereitschaft Neunburg bei einem Einsatz gefordert war. Die Person wurde anschließend ins Krankenhaus transportiert. Gleich darauf musste der Hintergrunddienst Neunburg noch im Stadtgebiet Schwandorf einen Einsatz übernehmen. Derweil sicherte der Helfer vor Ort das Rockkonzert in Neunburg medizinisch ab. Auch am zweiten Tag der Messe waren die Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg bei einem Einsatz gefordert. Nicht weit entfernt vom Messegeländes hatte eine Person in einer Wohnung einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Die Mitglieder des Hintergrunddienstes Neunburg machten sich mit ihrem bereitschaftseigenen Rettungswagen unverzüglich auf den Weg zum Einsatzort, nachdem sie durch die Rettungsleitstelle über den Einsatz informiert worden waren. Noch bevor der reguläre Rettungsdienst eintraf, hatten die ehrenamtlichen Mitglieder des Hintergrunddienstes sowie der sehr schnell eingetroffene Notarzt es geschafft, die Person wieder ins Leben zurückzuholen. Rettungsdienst und Notarzt brachten anschließend den Patienten in ein entsprechendes Krankenhaus, während sich die ehrenamtlichen Mitglieder mit ihrem Rettungswagen wieder zum FFW-Haus begaben, um den Sanitätsdienst für die Besucher der Schwarzachtalmesse fortzusetzen. Dieser wurde während des Einsatzes vom Helfer vor Ort übernommen. ( Einige Bilder! )

1. Bayerischer Leistungswettbewerb im Feuerwehr-Jugendwettbewerb des CTIF   

BRK Bereitschaft Neunburg stellte den Sanitätsdienst bei dieser Großveranstaltung

 

Am ersten Bayerischen Leistungswettbewerb im Jugendwettbewerb des CTIF am 15. Mai 2010 in Neunburg Landkreis Schwandorf nahmen weit über 500 Jugendfeuerwehrler teil. Auch aus Österreich und Italien waren Jugendfeuerwehrmannschaften zu diesem großen Ereignis angereist. Die ausrichtende Feuerwehr Neunburg hatte bereits im Vorfeld und am Tag des Wettbewerbes alle Hände voll zu tun, um diesen Wettbewerb für alle teilnehmenden Manschaften und auch Besucher zu einem unvergesslichen Tag werden zu lassen. Zum Glück hatte der Wettergott ein einsehen mit den Jugendfeuerwehren, denn wo es am Vortag noch geregnet hatte blieb es am Tag der Veranstaltung trocken. Die BRK Bereitschaft Neunburg stellte für dieses Event ihren Helfer vor Ort und Hintergrunddienst-Rettungswagen sowie entsprechendes Personal zur Verfügung, um die Jugendfeuerwehrler bei entsprechenden Verletzungen betreuen und versorgen zu können. Neben einer Kreislaufschwäche sowie einer Knieverletzung hatten die BRK`ler einen ruhigen Einsatztag.

Bilder / Bericht Mittelbayerische Zeitung

Viel Wissen über Rot-Kreuz-Gründer Henry Dunant   

3. Platz für Neunburger Jugendrotkreuz beim Kreiswettbewerb

 

Vom 14.-16. Mai 2010 fand in der Hammerseehalle in Bodenwöhr der diesjährige Kreiswettbewerb für das Jugendrotkreuz statt. Mit ihren beiden Betreuerinnen Lang Christina und Mattausch Daniela nahmen auch 6 Kinder (Fiedler Sabine, Beer Johannes, Höreth Miriam, Prey Anna, Scheidler Elisabeth, Alina Guzuanj, Prechtl Martina) aus der Jugendrotkreuzgruppe Neunburg in der Stufe II bis Jahrgang 1994 teil. Hier belegten sie in der Gesamtwertung einen hervorragenden 3. Platz. Hauptthema des diesjährigen Wettbewerbes war die Geschichte rund um den Rot-Kreuz-Gründer Henry Dunant, welcher vor genau 100 Jahren gestorben war. Bereits am Tag der Anreise musste im Kreativteil des Wettbewerbes ein Plakat für eine JRK-Gruppenstunde aus den zur Verfügung stehenden Materialien gebastelt werden. Tags darauf mussten die Neunburger in der praktischen Ersten-Hilfe eine Person mit Nasenbluten sowie eine mit Herzinfarkt behandeln. Desweiteren folgten schriftliche Tests in Erste Hilfe, Allgemein- und Rotkreuzwissen. Zum Schluss musste noch ein Stegreifspiel erarbeitet und aufgeführt werden, wie sich die Jugendrotkreuzler den Besuch bei der Fußball WM in Südafrika vorstellen. Im Nachmittagsprogramm wurden u.a. Schiffe gebaut und Perlenarmbänder gestaltet. Nach dem Abendessen wurde ein Gemeinschaftsgottesdienst abgehalten, dem als Abendprogramm eine Mini-Playback-Show und ein Karaoke-Singen folgte. Den Schluss des Wettbewerbes bildete am Sonntag die Siegerehrung. Glücklich und Zufrieden über den Erfolg traten die Neunburger Jugendrotkreuzler die Heimreise an bis zum nächsten Kreiswettbewerb.

Bilder / Bericht Mittelbayerische Zeitung 1 / 2

Ausbildung zur Erweiterung der Fahrerlaubnis Klasse B auf 4,75t   

Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg absolvieren notwendige Ausbildung für Einsatzfahrzeuge -

Florian Rötzer erhält als erster BRK`ler im Landkreis Schwandorf die begehrte Bescheinigung

Seit der Einführung der zweiten Führerscheinrichtlinie im Jahr 1999 können Erwerber von Pkw-Führerscheinen (Klasse B) keine Fahrzeuge mehr in der Gewichtsklasse zwischen 3,5 t und 7,5 t führen. Dies bedeutet massive Probleme für die Freiwilligen Feuerwehren, Technischen Hilfsdienste und Rettungsdienste, wenn deren Einsatzfahrzeuge schwerer als 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht sind. Dies führt zu erheblichen Nachwuchsproblemen, da nur die Inhaber alter Pkw-Führerscheine diese schwereren Einsatzfahrzeuge führen dürfen oder Einsatzfahrzeuge in der Garage stehen bleiben müssen, wenn jemand keine höherwertige Fahrerlaubnis nachweisen konnte. Am 16. Oktober 2009 ist die entsprechende Verordnung sowie Ausbildungsrichtlinien zur Erteilung einer Fahrberechtigung in Kraft getreten: Danach reicht für den Erwerb der Fahrberechtigung für Fahrzeuge bis 4,75 Tonnen eine interne Ausbildung mit abschließender Prüfung bei den Hilfsorganisationen, vorausgesetzt der Führerscheinerwerber ist bereits seit mindestens zwei Jahren im Besitz der Führerscheinklasse B. Die BRK Bereitschaft Neunburg hat darauf reagiert und als erste BRK Bereitschaft im Landkreis Schwandorf die Verordnung und somit die Ausbildung zur Erweiterung der Fahrerlaubnis Klasse B auf 4,75 t umgesetzt. ……. (mehr siehe Berichte MZ und NT)

Bilder / Bericht Mittelbayerische Zeitung / Bericht “Der Neue Tag”

Landkreislauf 2010 - Großeinsatz für Bayerisches Rotes Kreuz und Johanniter 

BRK Bereitschaft Neunburg begleitet Landkreislauf mit Quad

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die BRK Bereitschaft Neunburg wieder am Sanitätsdienst für den Landkreislauf 2010. Der Startschuss hierzu fiel um 08.00 Uhr in Gleiritsch. Insgesamt nahmen über 1300 Starter am vierten Landkreislauf teil. Auf der gesamten Strecke verteilt standen Einsatzkräfte des BRK und der Johanniter, um die Läufer bei akuten Verletzungen oder Erkrankungen sofort behandeln zu können. Die BRK Bereitschaft Neunburg  mit Rettungsassistent Maximilian Lang, Rettungsdiensthelfer Manfred Butter und Sanitätshelferin Stephanie Lauberbach positionierten sich mit ihrem Rettungswagen an der Wechselstelle in Hofenstetten und begleiteten zum Abschluss den letzten Läufer zur nächsten Wechselstation nach Altenschwand. Durch den Taktischen Leiter der Neunburger BRK Bereitschaft Florian Binder wurde der gesamte Lauf von Gleiritsch nach Nittenau mit dem Quad begleitet, um somit für die notwendige Sicherheit zu sorgen, dass kein Läufer auf der Strecke blieb. Vom Bayerischen Roten Kreuz – Kreisverband Schwandorf waren zudem folgende Bereitschaften mit ihren Einsatzfahrzeugen beteiligt: Oberviechtach, Pfreimd, Nabburg, Schwandorf, Bruck, Maxhütte Haidhof, Burglengenfeld und Nittenau. Letztgenannte mussten noch am Zieleinlauf in Nittenau einen Verbandplatz aufbauen und betreuen. Ebenfalls mit dabei war die Ortsgruppe der Johanniter in Schwarzenfeld mit 2 Einsatzfahrzeugen. Für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf sorgte BRK Einsatzleiter Werner Hannewald mit den Mitgliedern der BRK Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UGSanEL).

Bilder / Bericht Mittelbayerische Zeitung  1 / 2

Besuch bei unseren Freunden der BRK Bereitschaft Burgau 

Fahrzeugsegnung unseres ehemaligen Rettungswagens

Auf Einladung der BRK Bereitschaft Burgau unternahmen 4 Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg einen Ausflug nach Burgau nähe Günzburg. Dort wurde im Rahmen der jährlichen Bikermesse ihr neuer Rettungswagen, welcher durch die BRK Bereitschaft Neunburg im vergangenen Jahr nach Burgau verkauft wurde, eingeweiht und gesegnet. Bereits um 06.00 Uhr machten sich die 4 Bereitschaftsmitglieder, darunter Bereitschaftsleiter Maximilian Lang sowie seine stv. Bereitschaftsleiterin Eckl Margit, auf den Weg ins 270 Kilometer entfernte Burgau. Nach der Ankunft wurden die 4 Neunburger auf das herzlichste durch die Bereitschaftsleiterin Uschi Kahler empfangen. Mit weiteren Mitgliedern des BRK Burgau wurde dann zunächst ausgiebig gefrühstückt bevor man sich dann den Biker-Korso ansah. Später fand ein gemeinsamer Gottesdienst am Kirchplatz statt. Danach erhielt der neue Rettungswagen seinen göttlichen Segen. Zur Mittagszeit wurden die 4 Neunburger dann mit Steak und Kartoffelsalat verwöhnt. Am Nachmittag folgte die Weiterfahrt zum BRK Haus in Burgau, wo die 4 Neunburger eine Besichtigung erhielten. Nach einer freundschaftlichen Verabschiedung traten die 4 Neunburger wieder die Heimreise an, nicht ohne zu versprechen, bald wieder nach Burgau zu kommen. Als Gastgeschenk erhielten die Burgauer Rot-Kreuz`ler von den Kameraden aus Neunburg 2 LED Mag-Lite`s für ihren neuen Rettungswagen. (Bilder)

233 Personen beim 2. Blutspendetermin im Pfarrheim

Auch beim 2. Blutspendetermin in diesem Jahr konnte die BRK Bereitschaft Neunburg trotz Weltmeisterschaft und einiger grippalen Infekte in der Bevölkerung an die Erfolge vergangener Spendertermine nahtlos anknüpfen. 233 Personen kamen ins Neunburger Pfarrheim, um sich insgesamt knapp 117 Liter Blut abnehmen zu lassen. Unter den Mehrfachspendern befanden sich wieder 13 Erstspender. (Bericht Mittelbayerische Zeitung)

Partyzelt statt Open-Air – BRK Neunburg übernahm Sanitätsdienst 

700 Besucher feierten mit den „Stoapfälzer Spitzbuam“ trotz widrigster Wetterverhältnisse

Das Wetter für das Dieterskirchner Open-Air mit den Stoapfälzer Spitzbuam versprach nichts Gutes. Dauerregen, Wind und Kälte – und das im Juni!!! Doch niemand ließ sich die Partylaune vermiesen und so wurde kurzerhand durch das Organisationsteam die Bühne mit ins Party-Zelt genommen. Über 700 Besucher kamen und trotzten dem Dauerregen und feierten mit der Party-Band den „Stoapfälzer Spitzbuam“ bis weit nach Mitternacht. Die BRK Bereitschaft Neunburg übernahm wie in jedem Jahr den medizinischen Veranstaltungsschutz und reiste mit ihrem bereitschaftseigenen Rettungswagen nach Dieterskirchen. Rettungsassistent Marko Frischholz sowie Rettungsdiensthelfer Manfred Butter hatten aber trotz der Schlammschlacht einen ruhigen Partyabend.

Sanitätsdienst am Seefest Schönsee 2010 

Tausende Besucher kamen wieder zum jährlichen Spektakel

Wie in jedem Jahr unterstützte die BRK Bereitschaft Neunburg mit ihrem Rettungswagen sowie einer Besatzung (Rettungsassistent Florian Binder, Rettungsassistent Maximilian Lang sowie BRK Helferin Binder Kathrin) die BRK Kameraden aus Schönsee bei ihrem Seefest – Einsatzstandort für die Neunburger BRK`ler war wieder das Wasserrad, wo gegen Abend wieder die große Disco-Nacht begann. Ebenso mit dabei waren die Rot-Kreuz-Kameraden der Bereitschaft Schwarzenfeld, welche mit ihrem Rettungs- sowie Krankentransportwagen nach Schönsee gereist waren. Insgesamt kümmerten sich 17 BRK Einsatzkräfte um das medizinische Wohl der mehreren Tausend Besucher. Bei herrlichem Wetter konnten sich die Besucher rund um den Kurpark über verschiedene Musikdarbietungen, Tanzvorführungen und vieles mehr freuen. Vom Steak, Bratwürste, Braten bis hin zum Spanferkel gab es genügend Auswahlmöglichkeiten, seinen Hunger zu stillen. Gegen Abend Begann dann am Wasserrad die große Disco-Nacht. Den Abschluss bildete gegen 22.30 Uhr die große Seefest-Lichtershow sowie einem Feuerwerk. Noch bis weit nach Mitternacht feierten die Besucher das diesjährige Seefest. Alles in allem hatten die Neunburger BRK`ler am Wasserrad einen sehr ruhigen Tag. Auch die übrigen Einsatzkräfte meldeten bis auf wenige kleinere Versorgungen keine besonderen Vorkommnisse und auch ein um 21 Uhr vermisstes Kind konnte den Eltern schon bald wieder gesund übergeben werden.  (Bilder  1 / 2 / 3 / 4 / 5)

BRK Bereitschaft Neunburg besucht den Drachenstich 2010 

Mitglieder besuchen Uraufführung mit neuem High-Tech-Drachen in Furth im Wald

Um sich die Uraufführung mit dem neuen Roboter-Drachen nicht entgehen zu lassen, hat sich die BRK Bereitschaft Neunburg schon im Vorfeld für diese 1. Aufführung mit Eintrittskarten eingedeckt. Insgesamt 16 Mitglieder mit ihren Angehörigen machten sich auf den Weg nach Furth im Wald. Dort wird seit 2007 die Neufassung des Drachenstichs gegeben. "Ein grauenvolles Untier wird sich erheben und Tod und Verwüstung bringen" - so kündet eine uralte Prophezeiung. In der Abenddämmerung des Mittelalters, an einem Sonntag im August 1431, wird in Furth im Wald Weltgeschichte geschrieben: Ein mächtiges Heer hat sich hier versammelt, um die abtrünnigen Böhmen, die den Prediger Jan Hus verehren, vernichtend zu schlagen. Die Schlacht ist so gut wie gewonnen, denn der Anführer des Kreuzzugs ist kein Geringerer als der mächtige Kardinal Cesarini, ein Abkömmling von Julius Cäsar. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Im Schatten des Krieges erhebt sich jenes grauenvolle Untier, das seit Urzeiten durch einen Fluch gebannt war. Nur zwei Menschen können dem Drachen Einhalt gebieten: Die junge Schlossherrin von Furth, in deren Hand nun das Schicksal Tausender liegt - und der furchtlose Ritter Udo, der aber in einem Netz tödlicher Intrigen gefangen ist. Unaufhaltsam wälzt sich der Drache auf die Stadt zu. Wenn er hier nicht besiegt werden kann, dann wird sich das düsterste Kapitel der Bibel auf entsetzliche Weise erfüllen .. Zum ersten Mal aufgetreten war dabei der für 2,3 Millionen Euro gebaute High-Tech-Drachen.Knapp 1.600 Besucher verfolgten das Spektakel, als sich der knapp 16 m lange, 5 m hohe und knapp 11 Tonnen schwere Drache „Tradinno“ durchs Further Stadttor wälzt. Der lebensecht wirkende Drache ist voll beweglich, kann bis 1,5 km/h schnell gehen,den Kopf heben und drehen, hat eine lebensechte Mimik, einen beweglichen Schwanz, kann die Flügel bis 16 Meter Spannweite spreizen, 5 Meter Feuer und Rauch Spucken sowie Brüllen. Der neue Drache ist zur Zeit der weltgrößte Roboter auf vier Beinen.   (Bilder)

Festspielsaison 2010 

BRK Bereitschaft Neunburg übernahm wieder den Sanitätsdienst

Auch in diesem Jahr übernahmen Mitglieder der BRK Bereitschaft Neunburg wieder den medizinischen Veranstaltungsschutz für das Neunburger Freilichtspiel vom „Hussenkrieg“, welches nun mit der 8. Aufführung zu Ende ging. Insgesamt 16 ehrenamtliche Helfer bei knapp 50 Einsatzstunden waren notwendig, um bei Verletzungen der Laienspieler, vor allem während der Hussitenschlacht schnell versorgen zu können. Doch wie in jedem Festspieljahr ging auch dieses ohne nennenswerte Einsätze über die Bühne. Das ganze Stück spielt in der Zeit der Hussitenkriege. Wir schreiben das Jahr 1433. Der Hussitenführer Andreas Prokop belagert Pilsen. Als der Herbst kommt, wird der Proviant knapp und er schickt seine Mannen in die Oberpfalz um Vieh und Nahrungsmittel zu beschaffen, also den Bauern zu stehlen. Viele Dörfer werden dabei verwüstet und niedergebrannt. Unter dem Fürsten Pfalzgraf Johann, der in Neunburg residiert, gelingt es am 21. September 1433, die Hussiten vernichtend zu schlagen. Nebenbei wird die Geschichte des 70 jährigen Ritter Hans Zenger und seines Sohnes Tristram erzählt. Tristram ist, wie der Vater glaubt, in den Hussitenkriegen gefallen. Doch tatsächlich wechselte er zum hussitischen Glauben über und zog mit den Hussiten umher. Er lernte die Lehre des Jahn Hus schätzen. Auf dem Schlachtfeld bei Hiltersried begegnet der dann seinem Vater … (Bilder)

Großbrand bei Dieterskirchen

Unterstützungsgruppe der Bereitschaft Neunburg im Einsatz

Zu einem Brandeinsatz im Bereich Dieterskirchen wurde die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst der BRK Bereitschaft Neunburg alarmiert, als auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Hauserlohhof ein Brand ausgebrochen worden war. Aus bisher unbekannter Ursache brannte gegen 10 Uhr Vormittag eine Scheune vollständig nieder – Stallung und Nebengebäude wurde dabei in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem Großbrand wurden drei Anwohner leicht verletzt – die Rinder, welche sich in den Stallungen befanden, konnten gerettet werden. Nur durch einen groß angelegten Löschangriff gelang es den fast 100 Feuerwehrleuten, den Brand nach gut 2 Stunden in den Griff zu bekommen und somit ein ausbreiten des Brandherdes zu vermeiden.  Die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst der Bereitschaft Neunburg mit Rettungsassistent Jürgen Hummel und Rettungsdiensthelfer Manfred Butter stand mit ihrem bereitschaftseigenen Rettungswagen zur medizinischen Brandabsicherung bereit, um im Notfall eingreifen zu können.

Feuerwehren: Neunburg, Dieterskirchen, Prackendorf, Winklarn, Bach, Oberviechtach, Wagnern, Eigelsberg, KBM, KBI, KBR

BRK: ö.r. Rettungsdienst Neunburg mit Rettungswagen, Unterstützungsgruppe Rettungsdienst Neunburg mit Rettungswagen, Einsatzleiter

Sonstiges: Polizei, KDD Amberg

Fotos: 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6  - Zeitungsartikel

Weitere Links:   http://www.feuerwehr-neunburg.de/dbeb.php?anfrage=835 / http://www.bk-media.de/index.php?con=Thema&ID=793&tab=tab1

Fahrzeugsegnung und Sommernachtsfest  

BRK Schwarzenfeld erhält neues Einsatzfahrzeug

Auf Einladung der Rot-Kreuzler aus Schwarzenfeld nahm eine Abordnung der BRK Bereitschaft Neunburg an deren Sommernachtsfest teil. Dieses wurde mit der Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges, einem Krankentransportwagen, verbunden. Pfarrer Jakob Dötsch spendete hierzu nach dem Gottesdienst den Segen für das mittlerweile 3. Fahrzeug der BRK Bereitschaft Schwarzenfeld. Danach war „Griechenland“ das Motto für das Sommernachtsfest und es duftete nach Gyros und Zaziki. Auch Petrus hatte mit den Schwarzenfeldern ein einsehen, und so konnte bei trockenem Wetter bis in die späten Abendstunden gefeiert werden.

(Bilder  1 / 2 / 3 / 4 / 5 - Zeitungsartikel MZ)

Miteinander – Gemeinschaftstag der Jugendgruppen  

BRK / JRK, FFW und THW verbrachten gemeinsamen Tag

Auf Initiative der Jugendbetreuer des Technischen Hilfswerkes der Ortsgruppe Neunburg vorm Wald, trafen sich zahlreiche Kinder und Jugendliche der verschiedenen Neunburger Jugendgruppen des BRK/JRK, FFW und THW um einen ganzen Tag miteinander zu verbringen und somit die Tätigkeiten der anderen Hilfsorganisationen kennenzulernen. Ziel war es auch, das Miteinander der verschiedenen Jugendgruppen zu fördern. Bereits am Vormittag wurden den Kindern von erfahrenen Ausbildern die verschiedensten Fahrzeuge und Geräte der einzelnen Hilfsorganisationen auf einfache Art und Weise erläutert. So waren die Kinder des Jugendrotkreuzes erstaunt, was sich so alles in einem Feuerwehr-/ oder THW-Einsatzfahrzeug befindet und umgekehrt waren die Jung-FFW`ler und THW`ler angetan, was doch so alles in einem Rettungswagen möglich ist und mitgeführt werden kann. Nach der Fahrzeug-/ und Geräteschau gab es für alle ein Mittagessen. Auch hier hatte sich das THW Neunburg bereiterklärt, alle Kinder und Betreuer kostenlos zu verpflegen. Am frühen Nachmittag dann machten sich alle auf zu einer großen Wiese des Fischereivereins direkt am Eixendorfer Stausee. Hier wurde der Rest des Tages bei Spiel und Spaß verbracht. Jede Jugendgruppe hatte eine oder mehrere Stationen vorbereitet, bei der es galt, spielerisch seine  Fähig-/ und Fertigkeiten sowie sein Wissen unter Beweis zu stellen. Alle Kinder der verschiedenen Jugendgruppen wurden hierzu untereinander vermischt und in Gruppen aufgeteilt. Auch durfte jede Gruppe  eine Runde im Schlauchboot des THW Neunburg mitfahren oder einmal mit einem Strahlrohr der Feuerwehr Bruck Wasser meterweit spritzen. Zum Abschluss des Tages gab es für alle Gruppen in Form einer Siegerehrung kleine Sachpreise, welche auch durch die Jugendbetreuer des THW Neunburg besorgt wurden. Alle Kinder und Betreuer waren sich zum Schluss einig, dass dies ein toller und ereignisreicher Tag war. Auch wurde den Kindern an diesem Tag klar, egal welche Farbe die Einsatzkleidung einer Hilfsorganisation hat – jeder setzt sich für die gleiche Sache ein und hilft ehrenamtlich ohne zu fragen. (Bilder)

BRK Bereitschaft Neunburg v.Wald - Frühlingsstr. 9 - 92431 Neunburg